News-Blog

Neuigkeiten rund um Curion

Self-Scanning setzt sich immer mehr durch und wird stark genutzt. Nun bieten auch zwei unserer Kunden ihrer Kundschaft diese Möglichkeit.

Das Pflanzencenter Kipper in Güttingen am Bodensee bietet eine immense Auswahl an Pflanzen – von Kräutern bis zum winterharten Strauch – sowie ein umfangreiches Sortiment an Zubehör. Auf rund 4 Hektaren wird vieles selbst produziert. Seit Ende März können die Kunden des Pflanzencenters Kipper ihren Einkauf bequem selbst mit Curion Self Checkout scannen und bezahlen. Sie profitieren dabei von weniger Wartezeiten und das Verkaufsteam hat mehr Zeit für Fachberatung.

Ebenso innovativ unterwegs ist Rita Brodmann, Inhaberhin von Brodmann Die Papeterie in Burgdorf sowie von Ritas Schirmwelt, wie sie auch in diesem Blogeintrag erfahren. In einem hundertjährigen Theater in Burgdorf bietet Brodmann ein umfangreiches Papeterie-Sortiment an sowie eine eindrucksvolle Auswahl an Regenschirmen. Nachdem sie letztes Jahr bereits elektronische Gestelletiketten eingeführt hat, macht Brodmann nun den nächsten Innovationsschritt. Die Kunden können nämlich auch bei ihr den Einkauf selbst scannen und direkt am Curion Self Checkout bezahlen. Gerade in Stosszeiten entfallen damit für die Kunden Wartezeiten, die damit noch zufriedener aus dem ungewöhnlichen Verkaufslokal kommen.

 

     

 

Curion Self Checkout ist eine moderne Self-Scanning-Kasse, die sowohl mit der Software als auch der Hardware überzeugt. Dank der Verbindung zum WWS-C sind einerseits alle Daten an der Self-Checkout-Kasse immer aktuell verfügbar, andererseits wird das Lager sofort nachgeführt. Die Bedienung ist intuitiv und die Oberfläche passen wir an Ihr Corporate Design an. Wir integrieren Ihr Logo und legen die Farben von verschiedenen Grafikelementen individuell fest.

 

 

Ein leerstehendes Geschäftshaus, eine Idee, ein Mail und ein paar Telefonate, das ist – stark verkürzt – die Vorgeschichte zum zusätzlichen Standort unserer Kundin Rita Brodmann aus Burgdorf. Das leerstehende Ladenlokal entdeckte Rita Brodmann per Zufall, als sie eine Mitarbeiterin nach Hause in Worb fuhr. Am Freitag, 3. Mai 2024 eröffnet der Pop-up-Store.

Rita Brodmann ist ein innovativer Wirbelwind und führt in Burgdorf erfolgreich die beiden Geschäfte Brodmann Die Papeterie in Burgdorf und Ritas Schirmwelt. Als sie Ende März zufällig an einem leerstehenden Geschäft in Worb vorbeifährt, formt sich in ihrem Kopf spontan die Idee, eine Filiale dort zu eröffnen. Schnell ist ein Mail an die Gemeinde geschrieben, die sich ein paar Tage später mit dem Kontakt meldet zum Notar und Nachlassverwalter des leider verstorbenen Vorbesitzers. Knapp zwei Wochen später unterschreibt Rita Brodmann den Mietvertrag, der von beiden Seiten kurzfristig gekündigt werden kann.

 

Flexibles Geschäftsmodell

Damit ist Brodmann flexibel und plant auch so. Den neuen Standort testet sie zunächst mit einem Pop-up-Konzept und nutzt nur das 80 m2 grosse Erdgeschoss. Das Sortiment gestaltet sie denn auch schmaler als in Burgdorf, aber dennoch abwechslungs- und umfangreich. Einen Teil der Fläche wird die Kartenwelt einnehmen, und zwar verteilt auf mindestens 30 bis 40 Ständer. Eine renovationsbedürftige Wand decken Schulsäcke ab. Wie lange bleibt abzuwarten, schliesslich ist bald Schulbeginnsaison. Die Regenschirme aus Ritas Schirmwelt bringen aufgespannt und dekorativ platziert Farbe ins Ladenlokal.

Bis zur Eröffnung am 3. Mai muss aber noch einiges gehen, Flexibilität bleibt gefragt. Aus Zeitgründen räumen fleissige Hände nur das Erdgeschoss aus, laden die alten Regale in eine Mulde zur Entsorgung.

 

 

Das Untergeschoss muss warten. Dann heisst es neue Ständer und Gestelle so aufbauen, dass ein einladender Pop-up-Store entsteht. Sobald Rita Brodmann das Sortiment definitiv festgelegt hat, kann sie auch die Gestelletiketten ausdrucken, um die Preisanschrift der Artikel sicherzustellen. Und schlussendlich wird sie auch noch entscheiden, wie die Eröffnung über die Bühne gehen wird.

Wir freuen uns, Rita Brodmann und ihr Team auch am neuen Standort flexibel mit unserem ERP-System WWS-C zu unterstützen und wünschen viel Erfolg.

 
 

 

 

Bereits am 25. Oktober 2023 und nun am 18. März 2024 konnten wir in Luzern respektive Chur die ersten Curion WWS-C Schulungstage durchführen. Mit den Schulungsinhalten wollten wir wichtige Themen abdecken, die bei unseren Kunden immer wieder zu Fragen führen. Unser Ziel war es, dass die Teilnehmenden Aufgaben mit und rund um das WWS-C effizienter und effektiver erledigen können. Damit wird das WWS-C für sie noch nützlicher.

Die insgesamt 24 Teilnehmenden trafen so schon um ca. 8:30 Uhr ein, denn es wartete ein intensiver Tag auf sie. Erwartet wurden sie von unseren beiden Supportern Marlene Gisler und Sandro Stefania, wobei Marlene die Schulung geplant und vorbereitet hatte. In Chur begrüssten zusätzlich Gründer und Geschäftsführer Stephan Schwager sowie Marc Cadalbert, CEO von unserem Mutterhaus 08EINS, die Teilnehmenden. Mit dabei war auch unser neuer ERP Consultant, Flurin Carigiet.

 

Wir begrüssen die Firma Grand Bazar in Grindelwald als neuen Kunden. Seit dem 17. Januar 2024 arbeitet der Souvenir Shop mit unserer Kassenlösung WWS-C.

Der Grand Bazar wurde schon ca. 1930 von der Familie Brunner gegründet und ist noch immer im Eigentum der Familie. Stehengeblieben ist man aber auf keinen Fall, denn der Laden wurde mehrfach umgebaut und auch das Team hat sich weiterentwickelt. Der Grand Bazar gehört damit fest zum Bestandteil des Dorfkerns von Grindelwald.

Yvonne Brunner zeichnet seit 20 Jahren für die Geschäftsführung verantwortlich und ist Mitinhaberin. Ihr Engagement und Herzblut zeigt sich einerseits im umfangreichen Sortiment und andererseits in der Auswahl der Lieferanten. Nachhaltigkeit und Fair Trade sind selbstverständlich und bedeuten, dass Swiss Made und Made in EU im Zentrum stehen. Zudem legt Yvonne Brunner Wert auf hohe Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die bekannten Schweizer Marken Trauffer (Holzkühe) und Victorinox stehen exemplarisch dafür.

 

 

Grindelwald ist ein Tourismusort mit internationaler Strahlkraft, was auch im Team des Grand Bazar seine Spuren hinterlassen hat. Mitinhaber Hans Brunner und mit ihm Yvonne Brunner vertrauen entsprechend auf ein internationales Team, um Touristen und Einheimische bestmöglich bedienen zu können.

Wir wünschen Yvonne Brunner und Ihrem Team weiterhin viel Erfolg und freuen uns, das Team mit unserer Software zu unterstützen.

 

Kontaktieren Sie uns

081 515 16 16

Mo-Do: 07:30 bis 18:00 Uhr

Fr: 07:30 bis 17:00 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Support

081 515 16 17

Mo-Fr: 08:00 bis 20:00 Uhr

Samstag: 08:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Soforthilfe